Über unsVideos Klinische EthikberatungKEBModeration KEBKEB-K2ACP BeraterausbildungVPiG KompaktFEMVariaReferierende

Qualifizierungskurs Ethikberatung

Ethikberatung im Gesundheitswesen (Qualifizierungskurs mit Praxisteil)

Ethikberatung dient der Information, Orientierung und Beratung der verschiedenen an der Versorgung beteiligten bzw. davon betroffenen Personen (z.B. Mitarbeitende und Leitung der Einrichtung, Patienten/Bewohner, deren Angehörige und Stellvertreter). Zum Gelingen dieses Beratungsangebots sind klare Ziele und Aufgaben erforderlich.

Allgemeine Ziele von Ethik in Einrichtungen des Gesundheitswesens sind:
• die Sensibilisierung für ethische Fragestellungen,
• die Vermittlung von medizin- und pflegeethischem Wissen,
• die Erhöhung der Kompetenz im Umgang mit ethischen Problemen und Konflikten.

Aufgaben von Ethikberatungsgremien sind häufig:
1. die Durchführung individueller ethischer Fallbesprechungen (Ethik-Fallberatung),
2. die Erstellung von internen Leitlinien bzw. Empfehlungen (Ethik-Leitlinien) sowie
3. die Organisation von internen und öffentlichen Veranstaltungen zu medizin- und pflegeethischen Themen (Ethik-Fortbildung).

Der Grundkurs entspricht den Empfehlungen des Curriculums für Ethikberatung im Gesundheitswesen (Ethik in der Medizin 2005, 322-326), welches Dr. May mitentwickelt hat. Es werden die Standards für Ethikberatung in Einrichtungen des Gesundheitswesens (Ethik in der Medizin 2010, 149–153) berücksichtigt. Somit ist der Kurs für die Beantragung des Zertifikats K1 der Akademie für Ethik in der Medizin vollumfänglich geeignet.

Ethikberatung ist ein in Deutschland relativ neuer Ansatz zur Verbesserung der Qualität der Versorgung von kranken und pflegebedürftigen Menschen. Entsprechende Strukturen wie z. B. Ethik-Komitees, Ethik-Konsile oder Ethik-Foren werden von immer mehr Krankenhäusern sowie Alten- und Pflegeeinrichtungen eingerichtet. Auch bei der Zertifizierung von Gesundheitseinrichtungen wird Ethikberatung zunehmend als ein wichtiges Qualitätskriterium nachgefragt.

Sie ...

Teilnahmevoraussetzungen

Sie arbeiten in einer Einrichtung oder bei einem Dienst des Gesundheitswesens oder interessieren sich für Angewandte Ethik im Gesundheitswesen oder haben auf andere Weise Berührungen mit der Behandlung oder Versorgung von Patienten oder Bewohnern.

Seminarbeschreibung

Der Qualifizierungskurs Ethikberatung im Gesundheitswesen bildet Menschen mit unterschiedlichem Erfahrungshintergrund (Medizin, Pflege, Seelsorge, Sozialdienst, Recht, Patientenvertretung) zu eigenverantwortlichen und kompetenten Ethikberaterinnen und Ethikberatern aus.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlangen die Kompetenzen, um

* ein ethisches Problem zu erkennen und zu reflektieren,
* den Prozess der ethischen Entscheidungsfindung zu moderieren und
* praktische Hilfestellung bei der Lösung eines ethischen Problems zu leisten.

Ferner sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befähigt werden, den Bedarf und die Bedeutung von Ethikberatung für die eigene Organisation zu erkennen und zu reflektieren sowie am Aufbau und der Weiterentwicklung geeigneter Strukturen (z.B. regelmäßige Ethik-Fortbildungen, Ethik-Arbeitsgruppen, Ethik-Komitee, Ethik-Konsil) mitzuwirken.

Das Curriculum sieht daher neben der Vermittlung von Kenntnissen auch das Einüben praktischer Fähigkeiten und Fertigkeiten vor (Simon A, May A, Neitzke G: Curriculum „Ethikberatung im Krankenhaus“, Ethik in der Medizin 2005 17:322–326).
Nach den Standards für Ethikberatung im Gesundheitswesen verbindet sich bei der Moderation von Fallberatungen Moderationskompetenz mit ethischer Expertise [Standards für Ethikberatung in Einrichtungen des Gesundheitswesens, Ethik Med (2010) 22:149–153].

Das Seminar umfaßt 55 Lehreinheiten à 45 Min. entsprechend den curricularen Vorgaben der AEM [Simon A, May AT, Neitzke G (2005) Curriculum „Ethikberatung im Krankenhaus“. Ethik Med 17(4): 322326. BockenheimerLucius G, May AT (2007) Ethikberatung – Ethik-Komitee in Einrichtungen der stationären Altenhilfe (EKA). Eckpunkte für ein Curriculum. Ethik Med 19(4):331–339]

Im Kurs ist der Praxisanteil als Moderationstraining enthalten und damit sind Sie auf die Tätigkeit in der Ethikberatung im Gesundheitswesen vorbereitet.

Der Kurs entspricht den Vorgaben der Akademie für Ethik in der MEdizin (AEM) zur Zertifizierung als Ethikberaterin im Gesundheitswesen (K1). Das Zertifikat kann nach dem Kurs unmittelbar bei der AEM beantragt werden.

Inhalte im Überblick

Seminarunterlagen

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird ein Ethik-Ordner (strukturierter A4-Ordner) zur Verfügung gestellt.

Zertifizierung

Mit Absolvieren des Qualifizierungskurses Ethikberatung im Gesundheitswesen haben Sie die geforderte Schulung im Umfang von mind. 30 Lehreinheiten à 45 Min. mehr als erfüllt. Das von der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) angesprochene Moderationstraining haben Sie auch schon besucht.
Wir werden Ihnen am Ende des Qualifizierungskurses die zur Beantragung des Zertifikats erforderlichen Unterlagen aushändigen. Auf Wunsch können wir Ihre Unterlagen direkt an die AEM weiterleiten.

Zur Qualifikationsstufe K1 schreibt die AEM:

Der Ethikberater/die Ethikberaterin ist qualifiziert, eigenständig und eigenverantwortlich ethische Fallbesprechungen (EthikFallberatungen) in Einrichtungen des Gesundheitswesens durchzuführen. Er/sie ist in der Lage, ein ethisches Problem zu erkennen und zu reflektieren, den Prozess der ethischen Entscheidungsfindung zu moderieren und praktische Hilfestellung bei der Lösung eines ethischen Problems zu leisten. Ferner ist er/sie befähigt, den Bedarf und die Bedeutung von Ethikberatung für die Organisation zu erkennen und systematisch am Aufbau und an der Weiterentwicklung geeigneter Strukturen (z.B. regelmäßige Ethikfortbildungen, Ethikarbeitsgruppen, Ethikkomitee, Ethikkonsil, Ethikcafé) mitzuwirken.
Beispiel: Mitglieder eines Ethikberatungsgremiums (Klinisches Ethikkomitee, Ethik Forum, Arbeitsgruppe Ethikberatung etc.)

Der Ethikberater/die Ethikberaterin besitzt grundlegende Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen Ethik, Organisation und Beratung.

1.1. Externe/interne Schulung im Umfang von mind. 30 Lehreinheiten à 45 Min. entsprechend den curricularen Vorgaben der AEM [Simon A, May AT, Neitzke G (2005) Curriculum „Ethikberatung im Krankenhaus“. Ethik Med 17(4): 322326. BockenheimerLucius G, May AT (2007) Ethikberatung – Ethik-Komitee in Einrichtungen der stationären Altenhilfe (EKA). Eckpunkte für ein Curriculum. Ethik Med 19(4):331–339]

1.2. Praktische Erfahrungen in der Moderation von Ethik‐Fallberatungen

1.2.1. Teilnahme an mind. 5 Ethik-Fallberatungen, davon Erstellen von mind. 3 Protokollen von Ethik-Fallberatungen

1.2.2 zusätzlich verantwortliche Moderation von mind. 3 Ethik‐Fallberatungen und anschließende Nachbesprechung mit einem/einer qualifizierten
Ethikberater/in

1.3. Alternativ zu 1.2. die Teilnahme an einem, von einem/einer qualifizierten Trainer/in für Ethikberatung durchgeführten Moderationstraining (inkl. Simulation von Ethik-Fallberatungen) im Umfang von mind. 15 Lehreinheiten à 45 Min.

Von einem/einer aktiv tätigen Ethikberater/in wird erwartet, dass er/sie an Fortbildungen oder wissenschaftlichen Veranstaltungen zum Thema Ethik und Ethikberatung im Gesundheitswesen im Umfang von insgesamt mind. 4 Lehreinheiten à 45 Min. pro Jahr teilnimmt.

Die Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) zertifiziert Ethikberaterinnen und Ethikberater und weitere Informationen finden Sie unter www.ethikkomitee.de

Anerkennung als ärztliche Fortbildung

Der Qualifizierungskurs in Erfurt Nr. 5 (2017) ist von der Landesärztekammer Thüringen als zertifizierte Veranstaltung mit 52 Punkten (Kategorie H) anerkannt.

Zertifizierung AEM

Die Anerkennung der Kurse bei der Akademie für Ethik in der Medizin (AEM) ist beantragt.

Im Tagungspreis ist die Gebühr von 50,00 Euro für die Ausstellung des Zertifikats K1 (Ethikberaterin im Gesundheitswesen AEM) enthalten.

Sie werden am letzten Seminartag zusammen mit der Teilnahmebestätigung das Zertifikat der Fachgesellschaft erhalten. Sie müssen keinen weiteren Antrag mehr bei der AEM stellen. Das erledigen wir für Sie.

Termin Erfurt 2017

Ausgebucht!

Teil 1:
23.-25.10.2017

Montag 23.10.2017 Tagungszeiten: 11:00-18:00
Dienstag 24.10.2017 Tagungszeiten: 09:00-18:00
Mittwoch 25.10.2017 Tagungszeiten: 09:00-16:00

Teil 2: 27.-29.11.2017

Montag 27.11.2017 Tagungszeiten: 11:00-18:00
Dienstag 28.11.2017 Tagungszeiten: 09:00-18:00
Mittwoch 29.11.2017 Tagungszeiten: 09:00-16:00

Grundkurs Ethikberatung im Gesundheitswesen Nr. 5

Verfügbarer Termin Ruhrgebiet 2018

Teil 1: 21.-23.02.2018

Mittwoch 21.02.2018 Tagungszeiten: 11:00-18:00
Donnerstag 22.02.2018 Tagungszeiten: 09:00-18:00
Freitag 23.02.2018 Tagungszeiten: 09:00-16:00

Teil 2: 11.-13.04.2018

Mittwoch 11.04.2018 Tagungszeiten: 11:00-18:00
Donnerstag 12.04.2018 Tagungszeiten: 09:00-18:00
Freitag 13.04.2018 Tagungszeiten: 09:00-16:00

Grundkurs Ethikberatung im Gesundheitswesen Nr. 6

Ausschreibung als Download [194 KB]

Verfügbarer Termin Erfurt 2018

Teil 1: 15.-17.10.2018

Montag 15.10.2018 Tagungszeiten: 11:00-18:00
Dienstag 16.10.2018 Tagungszeiten: 09:00-18:00
Mittwoch 17.10.2018 Tagungszeiten: 09:00-16:00

Teil 2: 26.-28.11.2018

Montag 26.11.2018 Tagungszeiten: 11:00-18:00
Dienstag 27.11.2018 Tagungszeiten: 09:00-18:00
Mittwoch 28.11.2018 Tagungszeiten: 09:00-16:00

Grundkurs Ethikberatung im Gesundheitswesen Nr. 7

Ausschreibung als Download [194 KB]

Tagungspreis

1.180,00 Euro inkl. MwSt. (netto: 991,60 €)

Im Tagungspreis sind Tagungsunterlagen, das gemeinsame Mittagessen, Pausenverpflegung und Getränke enthalten.

Hinweis für vorsteuerabzugsberechtigte Institutionen und Organisationen: Bei Abzug der Steuer bleibt ein Nettobetrag von 991,60 Euro.

Leitung

Dr. Arnd T. May,
Trainer für Ethikberatung im Gesundheitswesen (AEM) seit Beginn der Zertifizierung 2014
Berufserfahrung in der Ethikberatung im Gesundheitswesen seit 1995.
Mitglied in Ethikberatungsgremien seit 2001.
Dr. May hat an zwei Universitätskliniken die Geschäftsstelle des Klinischen Ethik-Komitees geleitet und die Klinische Ethikberatung aufgebaut. In diesem Rahmen hat er mehr als 500 Ethik-Fallberatungen moderiert.

weitere Referentinnen und Referenten

Dr. med. Gisela Bockenheimer-Lucius, Köln
PD Dr. med. Tobias Clausen, Erfurt
Christiane Hoßfeld, Porta-Westfalica
Prof. Dr. Hans Georg Nehen, Essen
Prof. P. Dr. Josef Römelt CSsR, Erfurt
Pfarrerin Manuela Theile, Bochum

Ethik-Fallberatung am Universitätsklinikum Halle (Saale) unter Moderation von Dr. May (Leiter der Geschäftsstelle des Klinischen Ethikkomitees von 2012-2014)

Foto: UKH, Gandyra

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per E-Mail oder schriftlich an. Benutzen Sie dazu gern den Anmeldebogen. [199 KB]

E-Mail an anmeldung@ethikakademie.de

Telefon: 0700 BIOETHIK (24638445)
Tel. 0361 64417-500

Fax: 0361 64417-600

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Mit dem Erhalt der Rechnung für das Seminar garantieren wir Ihnen das Stattfinden des Seminars.

Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.

Anmeldung zum Qualifizierungskurs

Vorname
Nachname *
Institution
Klinik / Abteilung
Straße Hausnummer *
PLZ Ort *
E-Mail *
Nachricht
 
Sicherheitscode
Sicherheitscode wiederholen *

Bisherige Termine

2015: April/Juni Grundkurs Ethikberatung im Gesundheitswesen Nr. 1 (Recklinghausen)
2016: März/April Grundkurs Ethikberatung im Gesundheitswesen Nr. 2 (Recklinghausen)
2016: August/Oktober Grundkurs Ethikberatung im Gesundheitswesen Nr. 3 (Erfurt)
2017: Februar/März Grundkurs Ethikberatung im Gesundheitswesen Nr. 4 (Recklinghausen)

Zuordnung dieser Seite

Diese Seite gehört zu EthikAkademie.de und ist Teil des Internetangebots von ethikzentrum.de - Zentrum für Angewandte Ethik

(c) 2017, Stand: 08.2017