Vermeidung freiheitsentziehender Maßnahmen (FEM)

Freiheit wagen!

Ein großer Anspruch, der mit Inhalten gefüllt werden muss.

Die Vermeidung freiheitsbeschränkender bzw. freiheitsentziehender Maßnahmen (FEM) ist seit einigen Jahren erklärtes Ziel im Gesundheitswesen.

Das Seminar vermittelt Inhalte zur Vermeidung von FEM aus interdisziplinärer Perspektive.


Inhaltliche Grundlagen

Hessisches Curriculum zur Vermeidung freiheitsentziehender Maßnahmen nach dem HGBP, das von Dr. May verantwortlich entwickelt und formuliert wurde. Weitere Informationen
Leitlinie FEM

Sie ...

arbeiten in einer Einrichtung des Gesundheitswesens und die Vermeidung von FEM ist Ihr Anliegen.
fragen sich als Pflegedienstleistung, wie Sie die Zahl der Fixierungen reduzieren können.
suchen als Einrichtungsleiterin oder Einrichtungsleiter nach erfolgreichen und erprobten Konzepten zur Vermeidung von FEM.
sind rechliche Betreuerin oder rechtlicher Betreuer und

Teilnahmevoraussetzungen

Interesse und Bereitschaft zur Auseinandersetzung.


Inhalte im Überblick

Modul 1: Grundhaltungen, Einstellungen, Werte, Ethik Details
Modul 2: Pflegepraxis, Visionen, "Hilfsmittel" Details
Modul 3: Rechtliche Grundlagen und Verfahrensrecht Details
Modul 4: Medizinische Grundlagen, vulnerable Patientengruppen Details
Modul 5: Kommunikation und Interaktion (mit Exkursion) Details

Seminarunterlagen

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden umfangreiche Materialien zur Verfügung gestellt.
Dazu erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen Aktenordner mit Unterlagen.


FEM Nr. 1

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen


Veranstaltungsort

Erfurt


Tagungszeiten

Modul 1: Montag von 10:00 bis 18:00
Modul 2: Dienstag von 09:00 bis 18:00
Modul 3: Mittwoch von 09:00 bis 18:00
Modul 4: Donnerstag von 09:00 bis 18:00
Modul 5: Freitag von 09:00 bis 18:00


Referentinnen und Referenten

Dr. Arnd T. May, verantwortlicher Autor des Hessischen Curriculum zur Vermeidung freiheitsentziehender Maßnahmen nach dem HGBP
Christiane Hoßfeld, Berufsbetreuerin, Verfahrenspflegerin und Mediatorin, Koordinatorin für Ethikberatung im Gesundheitswesen (AEM)

Optionales Rahmenprogramm (nach Verfügbarkeit)

individuelle Stadtführung
Besuch des Petersberges
Führung durch das Kolumbarium
Führung durch den Dom auf den Spuren Papst Benedikts XVI.
Beisammensein an einem historisch bedeutsamen Ort in Erfurt
Marc Chagall und die Bibel

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per E-Mail oder schriftlich an. Benutzen Sie dazu gern den Anmeldebogen.

E-Mail an anmeldung@ethikakademie.de

Telefon: 0700 BIOETHIK (24638445)
Tel. 0361 64417-500

Fax: 0361 64417-600

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Mit dem Erhalt der Rechnung für das Seminar garantieren wir Ihnen das Stattfinden des Seminars.

Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.


Datenschutzinformation

Vor Nutzung der Eingabemaske informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren Daten:

Wir werden Ihre Daten zur Erstellung der Rechnung speichern und elektronisch verarbeiten. Dies geschieht durch Dr. May oder von ihm beauftragte Personen, die auf das Datengeheimnis verpflichtet sind.

Ihre Daten werden wir auf verschlüsselten Datenträgern speichern und nach den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen rückstandslos löschen. Nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung müssen wir die rechnungsbegründenden Unterlagen 10 Jahre aufbewahren. Dabei beginnen die 10 Jahre nach dem 31.12. des Jahres, in dem Ihnen die Rechnung zugegangen ist.

Bitte informieren Sie sich auch über unsere Datenschutzerklärung.


Sie haben das Recht

auf Auskunft der gespeicherten Daten,
auf Berichtigen Ihrer Daten,
auf Löschen der Daten,
zum Widerruf der erteilten Zustimmung zur Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten.

Zuordnung dieser Seite

Diese Seite gehört zu EthikAkademie.de und ist Teil des Internetangebots von ethikzentrum.de - Zentrum für Angewandte Ethik

(c) 2018, Stand: 07.2018


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken